Worauf man bei der Auswahl eines Online-Casinos achten sollte

Das Glücksspiel im Internet erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile gibt es zig Anbieter, die um neue Kundschaft werben. Nichts ist dabei attraktiver als ein schöner Willkommensbonus. Dass dieser aber oft an Bedingungen gekoppelt ist, ist vielen Menschen jedoch nicht klar. Generell sollte man bei der Auswahl eines Online-Casinos einige Dinge beachten, damit man nicht nur Spaß beim Spiel hat, sondern auch keine Scherereien, weil man vielleicht an einen unseriösen Anbieter geraten ist.

Willkommensboni und Freispiele

Die meisten Online-Casinos locken Neukunden mit attraktiven Boni. Häufig handelt es sich dabei um feste Beträge, die sich von Casino zu Casino in der Höhe unterscheiden.

Eine weitere beliebte Variante ist die Verdopplung des Bonus von Seiten des Anbieters. Das heißt, dass man einen bestimmten Betrag einzahlt, der dann vom Online-Casino-Betreiber verdoppelt wird. Meist gilt dabei ein Limit – sowohl was den einzahlbaren Minimal- als auch Maximalbetrag betrifft.

Viele Anbieter legen zusätzlich zum Spielbonus auch noch eine bestimmte Anzahl an Freispielen obendrauf, um das Angebot noch attraktiver zu machen.

Um die Bestandskunden nicht an die Konkurrenz zu verlieren, gewährend Casino-Betreiber auch ihnen oft in regelmäßigen Abständen einige Boni an. Meist findet das im Rahmen von Treueprogrammen statt: Man sammelt beim Spielen Treuepunkte und kann diese dann gegen Freispiele oder sogar Bonusbeträge eintauschen.

Bonusgeld meist nicht frei einsetzbar

Das Geld, das der Anbieter einem in Form eines Bonus schenkt, kann häufig nicht beliebig verzockt werden, sondern es gibt feste Regeln für das Verspielen des Bonusgeldes.

Häufig muss man zuerst eine einmalige Einzahlung tätigen, damit der Anbieter einen Bonus gewährt. Diese Einzahlung sollte nicht zu hoch sein. Bei seriösen Casinos ist die Ersteinzahlung meist nicht höher als 20 Euro. Es gibt auch Anbieter, die einen Bonus gewähren, ohne dass man eine Einzahlung machen muss. Die Bedingungen sind dann meist weniger freizügig. Das heißt, dass man den Bonus nur innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums durchspielen kann, bevor dieser verfällt.

Generell sind die meisten Boni zeitlich begrenzt, sodass man nicht unendlich viel Zeit hat, diese durchzuspielen. Außerdem ist die Einsatzhöhe pro Spiel oft nach oben hin begrenzt, wenn man mit Bonusgeld zockt, sodass man mit dem Bonusgeld mehr Spiele mit einem geringeren Einsatz spielen muss, als man das vielleicht mit Nicht-Bonusgeld machen würde. Bei einigen Anbietern kann man mit Bonusgeld auch nur bestimmte Spiele spielen, und hat nicht Zugriff auf die komplette Spielepalette.

Möchte man einen Gewinn, den man mit Bonusgeld erspielt hat, ausgezahlt bekommen, muss oft auch das komplette Bonusgeld durchgespielt worden sein, um das Geld ausgezahlt zu bekommen. Zudem geht der Bonus samt den damit erspielten Gewinnen häufig verloren, wenn man schon eine Auszahlung tätigen möchte, bevor man den Bonus komplett durchgespielt hat.

Für eine Übersicht über die verschiedenen Online-Casinos und ihre Bedingungen sollte man auf Vergleichsseiten vorbeischauen; unter anderem findet man hier viele aktuelle Online-Casino Bonusangebote.

Seriöse Anbieter von unseriösen unterscheiden

Seit der Trend immer mehr in Richtung Online-Casino geht, boomt die Branche. Das bringt unweigerlich auch schwarze Schafe hervor. Ein seriöses Online-Casino fällt mit fairen Bedingungen auf, die es den Kunden zum Durchspielen des Bonus gewährt. Eine Richtmarke ist, dass man bei seriösen Anbietern meist nicht mehr als 50 Spiele zocken muss, um den Bonus durchzuspielen. Das Zeitfenster, das man zum Durchspielen zur Verfügung hat, ist dabei angemessen: Häufig bis zu 30 Tagen nach der Registrierung bzw. ersten Einzahlung.

Je nachdem, welcher Zocker-Typ man selbst ist, kann man natürlich auch von diesen Richtwerten abweichen und sich bei einem Online-Casino registrieren, bei dem man nur wenige Tage oder sogar nur Stunden Zeit hat, um den Bonus durchzuspielen.

Blauäugig sollte man ein Online-Casino aber auch nicht auswählen und sich nur von einem schönen hohen Bonus locken lassen. Die Bedingungen sollte man sich immer genau durchlesen und dann selbst entscheiden, ob sie einem passen oder nicht.

Des Weiteren ist es auch wichtig, dass man sich das Ein- und Auszahlungssystem des Anbieters anschaut, und überprüft, ob die Zahlungsmethoden sicher sind: Kreditkarte, Lastschrift oder Paysafecard sind dabei die sichersten Varianten.

Darüber hinaus sollte man sich auch anschauen, ob das Online-Casino eine gültige Glücksspiellizenz besitzt. Diese werden für die EU meist in Malta ausgestellt und sind EU-weit gültig. Der Besitz einer solchen Lizenz stellt sicher, dass gewisse Sicherheitsstandards eingehalten werden und die Anbieter regelmäßig von der ausstellenden Glücksspielbehörde kontrolliert werden.

Beachtet man all diese Dinge steht einem sorgenfreien Zockervergnügen nichts mehr im Wege.

Autor: Weekend Online, 13.01.2021