Flughafen-Chef: Wann wir wieder fliegen können

Herr Dr. Ofner, wie stehen die Chancen für Flugreisen im Sommer?

Günther Ofner: Meiner Meinung nach täte man gut daran, jetzt seine Urlaubsreise zu buchen. Die Covid-Impfungen werden den Unterschied machen, Reisebeschränkungen schrittweise fallen. Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Ein Projekt des World Economic Forum und vieler Unterstützer, öffentlicher wie privater, ist der CommonPass. Er soll quasi wie ein Reisepass funktionieren und den individuellen Covid-Status bestätigen - also ob ein negativer CPR-Test oder eine Impfung vorliegt. Das Fliegen wird also schon bald wieder einfacher und bequemer sein.

Porträt des Flughafen Wien Vorstandes Günther Ofner

Das hört man bei Fridays for Future ungern. Wie können wir Klimaschutz und das Fliegen unter einen Hut bringen?

Günther Ofner: Der Luftverkehr trägt nur 2,7 Prozent zur weltweiten CO-Bilanz bei. Er ist also weder das Hauptproblem noch wird ein Verzicht auf das Fliegen das Klimaproblem lösen. Man darf auch nicht vergessen, dass 80 Prozent der Weltbevölkerung noch nie im Flugzeug gesessen sind. Menschen haben aber global ein Recht auf Reisen, dieses Bedürfnis lässt sich nicht wegdiskutieren.

Soll es also nach Corona beim Fliegen weitergehen wie gehabt?

Günther Ofner: Nein, selbstverständlich müssen alle ihren Beitrag leisten. Und das tun wir auch: Unsere Nachhaltigkeitsbilanz lautete zuletzt minus 70 Prozent beim CO₂-Ausstoß und minus 40 Prozent beim Energieverbrauch. Der Wiener Flughafen soll 2030 zu den ersten CO-neutralen Airports weltweit zählen, die entsprechenden Projekte sind bereits aufgesetzt. Auch die Forschung an synthetischen Kerosin-Alternativen ist vielversprechend.

Reisebeschränkungen werden schrittweise fallen, das Fliegen schon bald wieder einfacher und bequemer sein.

2021 sind Sie zehn Jahre für den Flughafen Wien tätig. Mit welchen Gefühlen heben Sie in dieses Jahr ab?

Günther Ofner: Ich bin sehr positiv gestimmt. Wir können die Pandemie endlich hinter uns lassen, der Verkehr am Flughafen wird ab Sommer wieder zunehmen. Gegenüber 2020 sollte das Plus deutlich ausfallen. Anders gesagt: Ich habe in meinem Berufsleben schon viele Krisen überwunden, sei es 9/11 oder die Finanzkrise. Nun eben Corona. Die Rekordergebnisse von 2019 werden wir meiner Einschätzung nach mittelfristig wieder erreichen oder sogar übertreffen, 2024 bis 2025 etwa.

 

Wie steht es um die langfristigen Investitionen am Flughafen?

Günther Ofner: Die Erweiterung des Terminals ist derzeit auf Rot gesetzt. Der Bau der dritten Piste wird gestartet, sobald der Bedarf besteht. Genehmigt ist sie ja bereits, endgültig und unanfechtbar.

 

Tipps der ÖAMTC-Rechtsexperten zu Ihrer Urlaubsplanung finden Sie hier.

 

Ansicht Tower und Flugzeug am Flughafen Wien
Autor: Andrea Schröder, 21.01.2021