Happy Birthday! 25 Jahre epos

Mit drei Standorten, 90.000 Kunden, 34 Mitarbeitern, einer Akademie und einem Online-Shop, feiert der Mann mit dem Herz eines Apfels seinen persönlichen Erfolg: er ist angekommen. Der Geschäftsführer und epos-Gründer über Computer, Countdowns und Corona.

Start

Der 1. April 1996 war für Bietti, Geschäftsführer von epos, ein denkwürdiges Datum. „Und nein, das sollte kein Aprilscherz sein”, lacht Vorarlbergs bekanntester Apple-Fan, der an diesem Tag mit epos Computer in Götzis an den Start ging. Dass an einem ersten April auch Apple gegründet wurde, ist purer Zufall. „Aber ein sehr schöner”, so Bietti. Heute, 25 Jahre später, ist der damalige Jungunternehmer immer noch genau das: einer, der mit Leib und Seele alles liebt, was die Produkte mit dem Apfel hergeben. „Und das ist eine Menge – vor allem wenn man sieht, welch enorme Entwicklung hier stattgefunden hat. Meilensteine wie der iPod, das iPhone, das iPad, die Apple Watch – all das und vieles mehr begeistert die Menschen nach wie vor”, so Emilio Bietti. Warum das so ist? „Weil Apple-Gründer Steve Jobs immer an die Menschen gedacht hat, die diese Geräte bedienen. Das ist meiner Meinung nach der Grundstein für den weltweiten Erfolg von Apple. Und auch uns, also epos, verbindet diese Philosophie: Wir denken in erster Linie an den Kunden, wenn wir ihn beraten, Produkte empfehlen oder Serviceleistungen anbieten.”

Das richtige Konzept

Doch bei allem Erfolg und bei aller Euphorie –  auch eine Apple-Welt ist nicht immer rosig, ganz im Gegenteil. „Als ich epos vor 25 Jahren gemeinsam mit meinem damaligen Geschäftspartner, der zehn Jahre später ausstieg, gründete, war das ein denkbar schlechter Zeitpunkt: Apple stand nämlich kurz vor der Pleite, die Zeiten waren alles andere als rosig für den Konzern. Trotzdem hatte ich absolutes, nein, 150-prozentiges Vertrauen in die Produkte, da sie schlichtweg damals schon genial waren. Und obwohl ich vor der Selbständigkeit riesigen Respekt hatte, spürte ich: Mit dem Konzept epos sind wir auf dem richtigen Weg”, freut sich Bietti.

Eine Erfolgsgeschichte

Dass Vorarlbergs Apple-Pionier heute Premium Reseller Nummer Eins im Ländle ist, ist für den Geschäftsführer Auszeichnung und Aufgabe zugleich. Dass er aber zusätzlich mit drei Standorten (Garnmarkt Götzis, Zimbapark Bürs, Messepark Dornbirn), insgesamt 34 Mitarbeitern, einem 190 qm großen Technik- und Service-Center sowie  dem epos Online-Shop und der epos Akademie erfolgreich ist, hätte er sich bei aller Kühnheit nicht träumen lassen. „Als epos startete, war Apple ein Nischenprodukt und wir mussten sehr viel Aufbauarbeit leisten. Mit dem Shop in Götzis gelang uns der Einstieg in die Konsumentenwelt, was der Beginn unserer Erfolgsgeschichte war, wenn man so will.”

Ein Lächeln zaubern

Ein fundamentaler Baustein für diesen Erfolg ist für Bietti ganz klar seine Mann-und Frauschaft, also sein Team. „Der einzige Weg, großartige Arbeit zu leisten, ist zu lieben was man tut. Dieser Leitspruch von Steve Jobs ist mein Credo. Und ich darf mich enorm glücklich schätzen, dass ich Menschen um mich herum habe, die das genauso sehen. Das epos-Team ist ein ganz besonderes; es sind Leute, die sich freuen, am Montag zur Arbeit zu gehen, wie sie mir selbst sagen und sogar den Begriff der  epos-Family ins Leben gerufen haben. Unsere gemeinsame Vision, nämlich jedem Kunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, verbindet und macht echte Teamarbeit erst wirklich möglich. Ohne das Team wäre epos irgendetwas, aber sicher nicht epos”, so Bietti stolz.

Richtung Zukunft: Team-Work!

„Und genau dieses Team ist mit ein Grund, warum ich guten Gewissens und mit viel Freude bereits jetzt an die Zeit nach epos denken darf und will. Ich bin seit über 30 Jahren im Apple-Business; seit 25 Jahren bin ich als epos-Gründer gleichzeitig Galionsfigur und vorne dran. Das wird nicht immer so bleiben und das ist auch gut so. Deshalb stelle ich bereits jetzt die Weichen in Richtung Zukunft, in Richtung Übergabe, in Richtung Unternehmens-Weiterentwicklung. Mein persönlicher Countdown hat also begonnen, Schritt für Schritt. Behutsam, aber bestimmt. Obwohl mir das nicht leicht fällt, bereite ich mich aufs Loslassen vor – damit ich in einigen Jahren das Unternehmen übergeben kann. Und weil das auf einer persönlichen Ebene nicht ganz so leicht ist, beginne ich damit schon jetzt. Das Team ist bereit dafür – also bin ich es auch”, so Bietti.

Reise mit Beständigkeit

Wohin die epos-Reise und die der aktuell 90.000 Kunden in Zukunft geht? „In eine hoffentlich spannende! Sicher ist, die Zeiten haben sich verändert. Die jüngste “Entwicklung”, wenn man so will, das Corona-Virus, hat uns vor allem eines gezeigt: Alles bleibt anders. Aber wir sind guter Dinge, dass Nachhaltigkeit, Einfachheit im Sinne von Spaß machender Simplizität sowie Begeisterung Beständigkeit haben. Und genau dafür haben wir die Produkte, die Einstellung und das Team”.

Geburtstagsaktion vom 1. bis 30. April 2021

Mach mit und gewinne einen von 25 attraktiven Apple-Preisen! Vom iPhone bis über das MacBook Air – lass dich überraschen. Teilnahme: In der Zeit vom 1. bis 30 April 2021 in allen epos Filialen automatisch beim Kauf eines Produktes oder online unter www.eposcomputer.com

Facts

  • 3 Filialen: Garnmarkt Götzis, Messepark Dornbirn, Zimbapark BürsTechnikcenter Garnmarkt
  • Akademie Garnmarkt
  • B2B Abteilung Garnmarkt
  • 34 Mitarbeiter
  • Gründung 1. April 1996
  • Umsatz über 17 Mio.

Kontakt

Epos Computer GmbH
Bahnhofstraße 2, 6840 Götzis
Tel. 05523 / 577770
www.eposcomputer.com
www.facebook/epos

Autor: Weekend Magazin Vorarlberg, 29.03.2021