COVID-19: So impft Tirol

Die Corona-Impfungen in Tirols Altenwohn- und Pflegeheimen laufen. Alle Mitarbeiter in den Covid-Stationen in Tirols Krankenhäusern haben zudem bereits die erste Teilimpfung des Corona-Impfstoffes erhalten.

Aktuell erheben alle Tiroler Gemeinden, wie viele über 80-Jährige sich in ihren jeweiligen Gemeinden impfen lassen möchten. In Abstimmung mit dem Land, den Gemeinden und den niedergelassenen Ärzten sollen dann alle über 80-Jährigen, die sich bei ihrer Gemeinde angemeldet haben, bis zur ersten Märzhälfte die erste Teilimpfung erhalten.

Personen mit Vorerkrankungen und hohem Risiko haben die Möglichkeit, priorisiert eine Corona-Impfung zu erhalten. Die Organisation erfolgt über die betreuenden Ärzte. Die erste Impfdosis soll im ersten Quartal 2021 erfolgen.

In Phase 1 ist zudem auch eine Impfung für medizinisches Personal und Gesundheitspersonal vorgesehen – allen voran für jene mit hohem Infektionsrisiko (Mitarbeiter in Krankenanstalten, niedergelassene Ärzte, Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der Sozialsprengel sowie Behinderteneinrichtungen). Die Organisation der Impfungen erfolgt über die Arbeitgeber bzw. Betreuungseinrichtungen. Die erste Impfdosis soll im ersten Quartal erfolgen.

Onlineanmeldung ab 1. Februar

Ab 1. Februar 2021 steht eine Online-Anmeldung unter www.tirolimpft.at zur Verfügung, über welche sich Personen für eine Impfung vormerken lassen können.
Ab April sind dann diese Personen dran:

  • Über 65-Jährige (Online-Voranmeldung)
  • Personal in Schlüsselpositionen und kritischer bzw. essentieller Infrastruktur (Information über Arbeitgeber)
  • Personal in Schulen und Kindergärten sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (Information über jeweilige Einrichtung)

Ab Mai folgt die Allgemeinheit (mit Online-Voranmeldung)

Tipp: alle weiteren Infos zum Tiroler Impfplan - inkl. etwaiger Änderungen, Impfstraßen etc. finden Sie hier

Autor: Alexandra Nagiller, 19.01.2021